Jobsuche – wie erkenne ich, welcher Arbeitgeber zu mir passt

Am Anfang der Jobsuche steht in den allermeisten Fällen ganz einfach der Wunsch nach einem passenden Arbeitsplatz. Die Arbeitnehmer rücken sich mit der Bewerbermappe inklusive Lebenslauf und Tätigkeitsnachweisen in das – hoffentlich – richtige Licht. In der nächsten Runde zeigen Sie im Vorstellungsgespräch, ob Sie perfekt zum Unternehmen passen. Allerdings, auch diese Frage muss erlaubt sein, passt das Unternehmen auch zum Bewerber? Menschen, die sich auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz befinden, sind nicht immer imstande, zu wählerisch zu sein. Doch der gewünschte Arbeitsplatz ist (meistens) auf Dauer ausgelegt – ein bestimmender Teil des Lebens. Deshalb sollten Bewerber sich rechtzeitig überlegen, ob die Philosophie des potenziellen Arbeitgebers mit ihren eigenen Werten kompatibel ist.

Wohlfühlen am künftigen Arbeitsplatz

Am Anfang – möglichst schon vor der Bewerbung, spätestens vor der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages – sollten Sie sich überlegen, was Ihnen selbst wichtig ist. Sie haben sich in einem speziellen Bereich die individuelle fachliche Kompetenz erarbeitet. Die passt zur Stellenanzeige, andernfalls hätten Sie kaum wahres Interesse an der ausgeschriebenen Position. Werden Sie für den Posten ausgewählt, werden Sie künftig viel Zeit im Unternehmen verbringen, vermutlich weitaus mehr Zeit als daheim. Da muss es schlichtweg passen, damit nicht die dauerhafte Unzufriedenheit vorprogrammiert ist.

Die eigenen Wünsche definieren und abgleichen

Sie können das zunächst für sich stichwortartig eingrenzen. Was ist für Sie persönlich bedeutsamer: Sicherheit oder Karriereversprechen? Bodenständiges Arbeiten nach bewährten Strukturen oder innovative Beschäftigungsvarianten? Verstehen Sie sich als Einzelkämpfer, der möglichst freie Vorgaben haben möchte, oder benötigen Sie klare Vorgaben und Strukturen? Sind Sie ein Teamplayer, der mit einem entsprechenden Kollegium die besten Ergebnisse erzielt? Sind Sie – wie in vielen Stellenanzeigen gefordert – leistungsorientiert und wünschen sich auch die Bezahlung, bei der mit Boni und Umsatzzielen immer Raum nach oben vorhanden ist? Oder wollen Sie ein festes, fixes monatlich planbares Gehalt? Können Sie sich überhaupt mit den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens identifizieren oder würden Sie aus Mangel an Übereinstimmung den Tag unter dem Schreibtisch verbringen?

Zwischen Charakter, Firmenphilosophie und Außendarstellung

Eine große Rolle spielen auf Dauer die Personen und Persönlichkeiten, mit denen Sie tagtäglich zu tun haben werden. Auf der anderen Seite die Geschäftsführer und Inhaber, von denen die Marschrichtung der Firma vorgegeben wird. Ganz gewiss, man kann von außen nicht in die Büros oder Köpfe der Personen schauen. Und vor dem Vorstellungsgespräch werden auch sämtliche Gedanken den Nimbus der Vermutung behalten. Allerdings bietet die aktuelle Kommunikationswelt ideale Möglichkeiten, sich ein wenigstens annähernd aussagekräftiges Bild zu verschaffen: Das Unternehmen besitzt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine eigene Homepage. Wie stellt es sich dar? Konservativ oder innovativ? Vertrauenserweckend glaubhaft oder fragwürdig selbstbeweihräuchernd? Schwingen Sie sich über die Startseite, die „Über-uns“-Seite und überprüfen Sie den Wahrheitsgehalt. Im Internet können Sie versuchen, Ihren Eindruck mit den Kommentaren auf Bewertungsseiten abzugleichen. Seriöse und qualitativ führende Arbeitgeber stechen auch immer wieder mit ihrem Profil hier auf jobcluster hervor. Eine weitere Variante sind Portale wie XING und – hier wird oftmals eine separate und etwas frischere Seite geführt – auf Facebook. Es entsteht ein Gesamteindruck. Bei der Informationssammlung kann auch der persönliche Kontakt auf Jobmessen hilfreich sein. Sind Ihnen die Menschen hinter den Kulissen sympathisch? Haben Sie das Gefühl, dass mit den Arbeitnehmern fair umgegangen wird, dass die Belegschaft wirklich eine Gemeinschaft ist?

Dauerhafte Zufriedenheit beim richtigen Arbeitgeber

Die erfolgreiche Jobsuche ist ein entscheidender Schritt in Ihrem Leben. Der sollte bei aller Euphorie und Angst vor Arbeitslosigkeit mit Bedacht gegangen werden. Nicht immer ist das erstbeste Angebot das richtige. Ganz im Gegenteil. Der immense Vorteil, wenn Sie sich ausführlich mit den oben genannten Fragen auseinandersetzen: Finden Sie schlüssige Antworten, sind Sie der Meinung, dass sie weder über- noch unterfordert sein und sich wohlfühlen werden, dann passt das Unternehmen zu Ihnen. Und Sie passen zum Unternehmen. Absolute Deckungsgleichheit ist nicht nötig, das ist schließlich auch im Privatleben kaum machbar. Aber wenn die wichtigen Punkte übereinstimmen, spricht alles für einen Arbeitsplatz mit angenehmem Betriebsklima.

 

Kategorisiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*