Herausforderungen und Chancen bei der überregionalen Jobsuche

Die Eltern beten es beinahe psalmenmäßig herunter; Schüler und Studenten mögen es kaum noch hören, und dennoch bleibt es Fakt: Der Job ist nicht nur finanziell die persönliche Zukunft, die Ausbildung ist die Basis. Darin hat sich seit Jahrzehnten nichts geändert. Was sich wandelt, ist, dass junge Menschen den perspektivreichen Arbeitsplatz kaum noch vor der eigenen Haustür vorfinden. Konnten die letzten Generationen – so sie das wollten – noch davon ausgehen, dass sie in ihrem Wohnort oder in der näheren Umgebung schon irgendwas Passendes finden würden, hat sich dieses Bild in der innovativen Arbeitswelt förmlich auf den Kopf gestellt. Unter den Jobsuchenden – vom Praktikanten über den Auszubildenden bis zum Studienabsolventen herrscht eine Konkurrenzsituation. Die besonders gefragten Berufe und Arbeitsplätze sind nicht üppig gesät. Das Angebot steht in umgekehrter Relation zur Nachfrage. Zugleich konzentrieren die Branchenführer sich auch vor dem Hintergrund der Globalisierung auf spezielle Standorte. Außerdem ist branchenübergreifend ein Trend zu Großunternehmen erkennbar.

Über den Tellerrand der Geburtsstadt hinaus

Eins ist klar, wer bei einem leistungsfähigen und Unternehmen einen Job erhält, steht mit den Füßen auf sicherem Boden – auch was die Nachhaltigkeit und die Entlohnung angelangt. Die Online-Jobsuche bietet sämtliche Voraussetzungen, Informationen über die möglichen zukünftigen Arbeitgeber zu sammeln. Das beschränkt sich keinesfalls lediglich auf die Internetpräsenz der Firmen. So wie die Arbeitnehmer auf der Suche nach einem idealen Arbeitsplatz sind, sind die Unternehmen auf der Suche nach qualifiziertem Personal – möglichst die Besten der Besten. Das bedeutet zugleich, dass die Firmen sich auch im Internet vor den Interessenten als attraktiver Arbeitgeber darstellen möchten, an den Arbeitszeitmodellen schrauben und sich optimal auf die Work-Life-Balance einstellen. Man sagt und schreibt durchaus deutlich, was man zu bieten hat.

Auf die neuen Lebensumstände vorbereitet

Und selbstverständlich sind sich die Personaler dessen bewusst, dass ein Umzug in eine andere Stadt außergewöhnliche Anforderungen an die künftigen Mitarbeiter stellt. Im Idealfall sind die Firmen bei der Wohnungssuche behilflich, bemühen sich darum, eine soziale Anbindung zu schaffen, ermöglichen die Kinderbetreuung, finanzieren sogar Heimreisen und vieles mehr. Bei Unternehmen, die sich nach den aktuellsten Personalstrategien ausrichten, braucht also niemand Befürchtungen vor der „Vereinsamung in der Ferne“ zu haben. Ganz im Gegenteil: Mit diesen Erfahrungen abseits der gewohnten Umgebung wird der persönliche Horizont immens erweitert. Und für Arbeitnehmer wird es immer einfacher, Erfahrungen über den Tellerrand der Geburtsstadt hinaus zu machen. Oder um es ganz klar und unmissverständlich auszudrücken: Sie können noch so gut sein, der perfekte Arbeitgeber kommt nicht zu Ihnen. Da müssen Sie schon Mobilität und Initiative beweisen.

Banner-schmal_2-4

Jobsuche überregional – mit der Sortierfunktion vollkommen simpel

Der Vorteil unserer Online-Jobbörse: Ganz nach individuellen Vorstellungen lässt sich hier die Suche eingrenzen bzw. verfeinern. Sie können mühelos nach einem speziellen Arbeitsplatz in einer Stadt suchen. Die kompletten vakanten Angebote werden Ihnen sekundenschnell angezeigt. Wer die Karriereleiter bei einem speziellen Unternehmen erklimmen möchte, wer zu den Spitzenkräften der jeweiligen Fachrichtung gehören will, kann sich über die Sortierfunktion auch direkt über die Firma informieren, die hier eigens ein entsprechendes Profil mit sämtlichen Rahmeninformationen, Fakten und angebotenen Jobs hinterlegt hat.

Die Herausforderung ist die Chance – flügge werden auf hohem Niveau

Andere Städte, andere Mentalitäten. Andere Regionen, andere Sitten. Ja, all das stimmt und darin liegt insbesondere für junge Menschen eine riesengroße Chance, das eigene Profil zu schärfen und zugleich die Persönlichkeit mit vielfältigem Input zu bereichern. Mag sein, es ist die erste eigene Wohnung, die nach der Ausbildung oder dem Studium bezogen wird. Sich von Freunden zu verabschieden, ist immer ein wenig schmerzhaft. Aber auch das ist in Zeiten von Smartphones, Notebooks, Skype, Facebook und Co. kaum noch wirklich nötig. Die Regionen und die Städte rücken durch moderne Kommunikationstechnik immer näher zusammen – paradoxerweise, ohne sich zu bewegen. Der Kontakt zur Familie und zu den Freunden kann also mühelos gehalten werden. Und am neuen Wohnort wird sich schnellstens ein neuer Bekanntenkreis ergeben. Nicht zu vergessen, dass sich die kulturellen, kulinarischen oder sportlichen Angebote von denen der Heimat in vielen Bereichen unterscheiden werden. Jedes Erlebnis zählt. Sie steigern damit Ihre Soft Skills immens und reduzieren ganz direkt die Gefahr einer Arbeitslosigkeit. Immer offen bleiben, die Welt will entdeckt werden.

Kategorisiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*